ÖBB: Einblick in die Technische Services GmbH

15.03.2017

In einer 36.000 m² großen Halle im 21. Wiener Gemeindebezirk arbeiten rund 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Instandhaltung und Wartung von Triebwägen des Nahverkehrs, wie zum Beispiel die weiß-blauen S-Bahn Garnituren und dem „Talent“. Zusätzlich werden auf dem Areal seit September 2015 die neuen Cityjet-Nahverkehrszüge zusammengebaut. Die TUtheTOP-ÖBB-Gruppe durfte am 15. März 2017 einen Blick in die Produktionshalle Jedlersdorf wagen und dabei den ÖBB-Mitarbeiter/inne/n über die Schulter sehen.

Wolfgang Moitzi startete die Führung mit einer kurzen Übersicht über die verschiedenen Aufgabengebiete des Standorts. Nach definierten Laufleistungen werden die Fahrzeuge der ÖBB zur sogenannten Heavy Maintenance in die Werkstätte, im Falle von Nahverkehrstriebwägen nach Jedlersdorf, geschickt. Mithilfe von zwei 4-teiligen, speziell für den Standort entwickelten, Universalservicearbeitsständen werden die Wagen unter die Lupe genommen und instandgesetzt.

Nach der Besichtigung des Wartungsbereichs stand die Fertigungskette des neuen Cityjet am Programm. Siemens produziert die 18 t schweren Wagenkästen in Krefeld und liefert diese per Spezialtransport nach Wien Jedlersdorf, wo der „Baukasten Cityjet“ in 9 Montageabschnitten zusammengesetzt wird. Highlight dabei ist die „Hochzeit“ zwischen Wagenkasten und Drehgestell. Für eine Garnitur bestehend aus zwei Endwagen und einem Mittelwagen benötigt die Mannschaft lediglich 37 Tage. Bis 2020 sollen die typischen weiß-blauen S-Bahnen des Typs 4020 komplett durch die modernen Cityjet-Garnituren ersetzt werden. Im Werk konnten die einzelnen Montageabschnitte, beginnend von der Isolierung des Wagenkastens bis hin zum fertigen Innenausbau, besichtigt werden. Fertigungsleiter Josef Krispel betonte dabei immer wieder wichtige Punkte zur Einhaltung der vereinbarten Lieferzeiten.

Den Abschluss des Events bildete ein Mittagessen in der werkseigenen Kantine. Bei der Besichtigung des Werks in Jedlersdorf bot sich wieder ein spannender Eindruck der vielseitigen Tätigkeitsfelder bei den ÖBB.

Autor: Raphael Suda

Fotos: Raphael Suda, Maximilian Autengruber

Zurück zur Übersicht